hilferuf

bis vor ganz kurzem dachte ich, ich litte an einer herbstdepression. nun rief heute ein freund an und korrigierte mich; es handele sich nicht um eine herbst-, sondern um eine winterdepression. danach sollte es um mein privates gehen, ich versuchte, auf gadamer abzulenken, nur gibt dessen privatleben genausowenig her wie meins. das liegt in erster linie daran, dass gadamer tot ist. ich hingegen bin so leidlich am leben und krieche auf dem zahnfleisch, und zwar die immergleiche strecke: hausbar – bett – badezimmer – hausbar – bett et cetera, wo ich relativ wahllos texte über dramenanalyse und thomas mann lese, der mir natürlich auch nicht helfen kann. ein teufelskreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.