sender vs. empfänger

yeah, ich habe bravourös ein quiz zum thema sms-sprache gemeistert. und dabei gelernt, dass hase nicht hase, sondern habe sehnsucht bedeutet, so dass ich jetzt meine kurzkommunikation in völlig anderem licht betrachten muss. deswegen überprüfe ich gerade die gespeicherten nachrichten in meinem händi auf subtile botschaften.
war »kannst du mir bitte am samstag deine unterlagen von der letzten sitzung ling gk 2 zum kopieren mitbringen« etwa eine versteckte liebeserklärung? und bedeutet »schatz« vielleicht gar nicht schatz? versteckt sich darin eine hasstirade (scheiße) auf die münchner stammkneipe (atzinger) des schreibers? und wollte ein anderer bekannter mir mit »immer noch liebhaber von ordentlichen weinen« gar nicht mitteilen, dass er gerne mal wieder einen trinken gehen würde?

Ein Gedanke zu “sender vs. empfänger

  1. Das wusste ich auch nicht, dass es soviel interpretationsspielraum in sms gibt. Muss auch mal genauer schauen, was ich empfange und versende, à la Kommunikationstechnik. THX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.