schon wieder ein wunschgedicht

diesmal soll es ein gutenachtgedicht sein.

»gute nacht mein herzchen,
mit dir treib ich nicht scherzchen,
bepelze dich mit nerzchen,
entzünde dir nachts kerzchen,
beschenk dich mit sesterzchen,
reime dir in merzchen,
schlafsinge dich in terzchen,
leid deinetwegen schmerzchen,
lieb dich wie gülden erzchen.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.