:)) :(( ??

30. märz 2011, 23:16 uhr.

31. märz 2011.
auf dem heimweg in der s-bahn habe ich natürlich gleich drei fehler entdeckt. ein nicht an den nachträglich eingefügten plural angepasster artikel. einmal nicht ausdrücklich erwähnt, dass »akademie« die königlich preußische akademie der wissenschaften meint. eine schannette als schanette bezeichnet.
insgesamt überwiegt aber das :))

lenz über das social web

»Herz, der immer ein Narr auf Charaktere war und in der wirklichen Welt sie aufzusuchen zuviel Ekel und Launen hatte, dachte hier einen reichen Fund zu tun […].« ►►► @herz meldet sich bei twitter an.

»Er kam alle drei Tage nur in unser Haus und tat dabei so frostig, daß wir ihn immer nur das Terzianfieber nannten.« ►►► @herz vernachlässigt seine rl-freunde.

»Nun habe ich Ihnen die Gräfin Stella schon beschrieben, noch müssen Sie das wissen, sie schreibt wie ein Engel.« ►►►denn er hat @graefinstella kennengelernt.

»Bruder! es ist etwas auf dem Tapet, ich bin der glücklichste unter allen Sterblichen. Die Gräfin — kaum kann ich es meinen Ohren und Augen glauben – sie will sich mir malen lassen.« ►►► die ersten fotos werden zwischen @herz und @graefinstella ausgetauscht.

»Er lief überall wie ein Wahnwitziger herum, sie zu suchen, sie zu sehen, das Bild zu dieser unsichtbaren Gottheit zu finden, die er anbetete.« ►►► @herz möchte endlich ein rl-date mit @graefinstella.

»Mein Herr! ich habe ihren Zustand erfahren, er dauert mich. Von ganzem Herzen wünschte ich Unmöglichkeiten möglich zu machen.« ►►► zunächst sieht es ganz gut aus! da geht was!

»Es wird mir fast zu lange, daß ich die Gräfin nicht sehe.« ►►► so ist das mit den fernbeziehungen, man sieht sich nur am wochenende.

»Sie können sich vorstellen, daß er sich alles hat kosten lassen, und so mußte er bei seinem schmalzugeschnittenen Vermögen notwendigerweise in Schulden geraten.« ►►► und teuer ist das auch noch. die ständigen zugfahrten fressen @herz die haare vom kopf.

»Ich schreibe Dir dieses aus meiner völlig eingerichteten Hütte, zwar nur mit Moos und Baumblättern bedeckt, aber doch für Wind und Regen gesichert.« ►►► schließlich muss @herz sogar seine wohnung kündigen.

»Sie hatten zugleich den Plan gemacht, dem armen Herz nichts von ihrer Verbindung mit Plettenberg merken zu lassen, sondern ihn in seinem lieben Irrtum fortträumen zu lassen, bis Zeit und Entfernung ihn von selbst in den Stand setzten, einen solchen Todesstreich auszuhalten.« ►►► leider hat @herz sich vollkommen umsonst ruiniert, denn @graefinstella ist längst schon fest mit @plettenberg liiert.

»[…] und so wie ich höre, soll Herz wirklich gestern abends zu den hessischen Truppen abgegangen sein, die nach Amerika eingeschifft werden.« ►►► was aus @herz geworden ist, ist nicht bekannt. seinen twitteraccount hat er gelöscht.

Nun lebe wohl und besinne Dich einmal eines Bessern.

neu und blau

seit einem monat habe ich ein neues rad und kringle mich bei jeder ausfahrt vor glück und freude. die technischen details unterschlage ich euch weitgehend, obwohl ich sie freilich aufzählen könnte, weil ein paar sachen daran nach meinem geschmack umgebaut wurden. stattdessen folgt eine lobpreisung des besten sattels der welt. es ist der brooks flyer special s mit handgehämmerten kupfernieten und abgeschliffenen seitenflanken. eine sensible haut, die regelmäßig mit extra dafür vorgesehenem spezialfett eingecremt werden will und nachts ein schützendes regenhäubchen tragen muss. trotzdem ist der brooks ausdauernd, langlebig und belastbar. nach einer kurzen einfahrphase, vor der er brettelhart war, ist er sogar bequem. denn ein brooks passt sich ganz geschmeidig den sitzhöckern seines besitzers an, so dass auch ausgedehnte touren… fahrvergnügen… wohlgefallen… gaudium usw. usf.