der trostvolle eintrag

oder anders: wo ein beachtlicher stein placiert werden kann, dort placieret einen beachtlichen stein.

bezüglich des nicht angemeldeten öffentlichen vergnügens zu erlangen frage ich mit moses mendelssohn: »Wie kann aber der Staat zulassen, daß irgend einer seiner nützlichen und geachteten Bürger durch die Gesetze unglücklich werde?«

denn es ist ja so: »According to Mendelssohn’s political philosophy the purpose of the state includes the promotion of the happiness of its citizens.« (Alexander Altmann, Die trostvolle Aufklärung, 1982)

vom behälter aller dinge

der ort ist, wie ich bei adelung gelesen habe, »ein wort von vielfachen bedeutungen«. der ort ist ein bestimmter teil des raums, eine ansammlung von punkten (auch: eine ansammlung von trockenen kiefernnadeln, erdkörnchen, aufgescharrt vom staubwühlenden fuß; ameisen). der absolute ort: derjenige raum, welchen ein körper wirklich einnimmt.