in terro bang bang

mein lieblingssatzzeichen ist der strichpunkt, das zweitliebste der punkt. ausrufezeichen setze ich spärlich; wenn ich’s tue, ist es meistens ein ironiemarker, mit dem ich überspielte begeisterung zu verschriftlichen suche. zwei oder mehr ausrufezeichen hintereinander sind für mich das geschriebene äquivalent zum tirilierenden handtaschenschlenz, gehen also gar nicht. zumindest war das bisher so. in letzter zeit aber habe ich öfter post von wirklich netten und klugen leuten bekommen, die dazu neigen, ihre briefchen recht heftig mit satzzeichen durchzusalzen, und mich ein bisschen davon anstecken lassen. wisst ihr, wie befreiend es sich anfühlt, ein interrobang zu tippen?! es ist phantastisch! ungefähr so, wie wenn man sich im kino einen kinderfilm anguckt, und es sind so viele kinder im saal, die jubeln und laut lachen, dass man auch jubeln und laut lachen kann, wenn einem danach ist, weil’s eh keinem auffällt, und man ist sorglos, und das gefühl ist ganz groß.