lösch die lupinen

vor ein paar tagen hatten wir¹ noch die absicht geäußert, mal wieder den ingeborg-bachmann-vorlesewettbewerb zu kommentieren. aber wir sind im streik, die lupinen sind vorerst abgeschaltet.
wir wollen ernst a. grandits zurück! wir wollen ernst a. grandits zurück! wir wollen ernst a. grandits zurück!

¹ wir sind: a+a.

vorwärts immer

heute im supermarkt strohhalme mit integriertem geschmackserlebnis gekauft; man könnte sie auch strohhalme 2.0 nennen. milch wird durch aromatisierte kügelchen gesaugt, wodurch sie dann nach erdbeere schmeckt (erdbeere hier: das, was mitteleuropäer für erdbeergeschmack halten). war einen moment lang ziemlich aufregend, muss ich aber nicht nochmal haben.
nicht nur scheinbar, sondern auch tatsächlich vorwärts gegangen ist es mit dem magazin von aufstieg und fall. das gibt es seit montag hauptsächlich in bahnhofsbuchhandlungen zu kaufen. nicht nur meines artikels wegen empfehlenswert, auch die bildstrecke über das holifest zum beispiel ist richtig toll.

nbg hbf

und meine seele spannte ihr geflügel auf

dass heinrich deterings vortrag über »visions of johanna« von bob dylan großartig war, muss ich wohl nicht weiter erwähnen. stattdessen stelle ich mein neuestes projekt vor, mit dessen ausarbeitung ich just in diesem moment beschäftigt bin. es hat sieben szenen; und zwar handelt es sich um:

#1 eine idee für eine novalis-fanfiction, in der ich die rolle des saufkumpels einnehme, der seiner hähnchenbude wegen von allen nur schlegel genannt wird.

#2 wir führen eine heiße sm-beziehung, bei der ich selbstverständlich toppe. alles scheint gut, bis ein tödlicher dämon namens sophie…

#3 … meinen sub in besitz nimmt, worauf ich ihn mit der kraft des dichterischen wortes und nicht zuletzt mit hilfe von glühenden grillzangen von bann und zauber befreie.

#4 um novalis für seine schwäche zu strafen, zwinge ich ihn, den gesamten wilhelm meister auswendig zu lernen. er bemerkt allerdings nicht, dass…

#5 … ich das mal wieder vollkommen ironisch gemeint habe und lässt jede pein einen stachel der wollust seyn. (tbc!)

#6 bei einem ausschweifenden sex- und würgeritual haucht der geliebte freiherr schließlich sein leben aus (fichte im hintern ging vermutlich etwas zu weit).

#7 versuche, den schlechten plot der story zu rechtfertigen, indem ich dafür das wort transzendentalpoesie erfinde und unverständlichkeit zu einer coolen sache erkläre. kategorie: romance.

die welt muß romantisirt werden

und wenn nicht romantisirt, dann doch wenigstens tomatisirt, denn was das romantisiren in der poësie, ist das tomatisiren beim kochen; nichts als eine qualit potenzirung. darüber, ob romantik grundsätzlich mit tomaten identificirt werden kann, bin ich mir zwar nicht so ganz sicher, ein nürnberger gemüseladen ist es hingegen sehr wohl.

romantiktomaten