es sind dinge geschehen

*vor einigen nächten wurde ich von einem tapir angegriffen. obwohl man mir vor meiner reise durch die wüste schreckliches berichtete (»was soll ich tun, wenn der tapir mich angreift?« – »oh, da können Sie eigentlich nur noch sterben.«), setzte ich mich erfolgreich zur wehr und brach ihm knackfatz den hals.

* gestern auf der straße beendete ein mann ein halblaut gemurmeltes gebet mit »ohne scheiß«. also ohne scheiß jetzt.

*durch ein flugblatt habe ich gelernt, dass es vier archetypen des mannes gibt, die liebhaber, magier, innerer krieger und könig in der welt heißen. das flugblatt umreißt weiterhin die suche nach dem eigenen mannsein in der wildmark nordschwedens und der hochgebirgswüste des sinai. da diese männergruppe nicht so wirkt, als wüsste sie, dass geschlechter schrottmüll sind, habe ich mich meinen wesentlichen grundkräften in einem ersten schritt über den opac genähert und werde demnächst den zweiten teil meiner spirituellen selbstfindung in der unibibliothek vollziehen.