ihr da oben, wir da unten; bei schweinebraten im geiste vereint

jemand hat nach einem gedicht über schweinebraten gesucht, und da will ich mal nicht so sein und lasse schnell eins springen. es ist aber mal wieder ziemlich doof:

die herren magistraten
in mäntelchen brokaten
verzehren schweinebraten
sie schmatzen ungeraten
dazu man hört sonaten.

der magistraten soldaten
sitzen im feld und skaten
auch sie essen schweinebraten
schwadronieren von heldentaten
da hinten pfeifen granaten.

nachtcafe

war heute nacht mit a. in der zeit-redaktion, um ihm einen cappuccino zu spendieren. der kostete dort zwar stolze zehn euro, aber immerhin haben wir noch einen münchner merkur gratis dazubekommen.